das café am ende des multiversums

Schlagwort: Deutsch

Der Traum vom Rauchberg

Oder von jenen die auszogen, einen Megadungeon auf Deutsch zu erschaffen. Um aber nicht gleich mit einem extrem weit entfernten Ziel zu starten, schlug Alex einen Hektodungeon vor. Und dank #Fediverse fand er auch recht schnell Menschen, welche mit auf diese Queste gehen würden.

Ob es mir gelingt einen kompletten Abschnitt beizutragen vermag ich noch nicht zu sagen, aber ein paar Ideen haben schon ihren Weg ins PDF gefunden und ich schreibe gerade zum Thema „Rauschebart und Hackebeil“.

Wer mehr erfahren möchte, schaut einmal auf der Campaign Wiki Rauchberg: Hauptseite. Dort findet sich auch das aktuelle Work-in-Progress PDF.

Billige Tränke der Geschwindigkeit

Vor einigen Wochen haben sich auf dem Discord der Seifenkiste einige Menschen zusammengetan und haben auf die Schnelle (unter vier Stunden!) eine d12 Zufallstabelle mit billigen Heiltränken erschaffen. Da ich auch beteiligt war, wollte ich hier nun zumindest kurz darauf hinweisen 😉 .

Ausgabe № 2 erschienen

Dreißig Exemplare sind bei System Matters angekommen und der Wettbewerb beendet. Falls also ab sofort Interesse an einer (oder mehreren) Ausgabe(n) besteht, meldet euch gerne (am einfachsten via Discord)!

Preview Ausgabe № 2

Ausgabe № 2 steht kurz vor dem Druck und auch wenn mein „Cover“ nicht so viel her macht, wie jenes der Zine of High Adventure #2 drüben bei Ingo, bin ich doch ganz zufrieden mit dem Ergebnis.

Zwei mal Zwei macht Dreißig

Mathematisch ergibt das wenig Sinn, aber ganz so sinnlos ist es dann doch nicht. System Matters haben nämlich den 2. Fanzine Wettbewerb gestartet und dreißig Exemplare sind zur Teilnahme einzusenden. Diesmal gibt es zwei Kategorien: „Handgemacht“ und „Professionell gedruckt“.

Wie es der Zufall will, ist Ausgabe № 2 des paradoxzine bereits in Arbeit und nahe an der Fertigstellung. Das Thema dieser Ausgabe wird sich um Lebendige Figuren drehen.

Kleines Zine, große Wirkung

Als ich mich im Sommer 2020 an der ersten Ausgabe des paradoxzine versucht habe, hätte ich nicht damit gerechnet überhaupt irgendwo Einfluss zu nehmen. Nun hat sich aber wieder einmal gezeigt, dass auch kleine Dinge Einfluss nehmen können, selbst das Erstlingswerk eines Zine-Neulings.

Nils vom Trodox hat nämlich mittlerweile einige Mini-Trodox in einem ähnlichen Format herausgebracht. Mit Material, welches er im Hauptheft selbst nicht hätte unterbringen können. Natürlich habe ich das Format nicht erfunden, aber es ist durchaus ein schönes Gefühl, selbst bei so alteingesessenen Projekten wie dem Trodox, neue Dinge anstoßen zu können.

Denkwürdige Dienstage

Warum es ausgerechnet Dienstage sind, vermag ich nicht zu erklären, aber alle Teile des Cafes wurden an einem Dienstag aufgesetzt. Los ging es am Dienstag den 31. August 2004 mit dem Forum (damals noch als IPB). Einige Jahre später, am Dienstag den 18. Mai 2010 folgte dann das Wiki. Das Blog wurde schließlich am Dienstag den 17. September 2013 aufgesetzt. Bis auf einige englische Beiträge zu Grim World war hier aber bisher nichts los.

Das möchte ich in Zukunft ändern und um quasi der Tradition treu zu bleiben, starte ich damit wieder an einem Dienstag. Wie regelmäßig hier etwas neues auftauchen wird, kann ich momentan noch nicht sagen. Aber ich plane mindestens das Projekt paradoxzine weiterzuführen. Ob es dann auch den ein oder anderen Beitrag nebenher gibt, wird die Zeit zeigen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén